Kultur- und Kreativwirtschaft in Hessen

Aktuelles

AppArtAward

ZKM

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, das Cyberforum und ihre Partner verleihen am 11. Juli 2014 zum vierten Mal den AppArtAward. Mit dem Preis, 10.000 Euro, werden die besten Kunstwerke im App-Format prämiert, die sich als avancierte künstlerische Anwendungen auszeichnen. Neben ästhetischen Aspekten steht die kreative Integration und Nutzung technologischer Möglichkeiten im Fokus.

Die Kategorien des AppArtAwards 2014 sind «Künstlerische Innovationspreis», «Sonderpreis Art+Science», «Sonderpreis Sound Art» und «Sonderpreis Crowd Art».
Bewerbungsschluss ist der 11. Mai 2014

Alle Informationen gibt es auf der Website.

Bundespreis Ecodesign

Am 13. Januar 2014 wurde der Bundespreis Ecodesign erneut ausgelobt. Anmeldungen in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs sind bis zum 14. April 2014 möglich.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen aller Branchen und Größen sowie an Designerinnen und Designer. In der Kategorie Nachwuchs können sich auch Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen bewerben, deren Studienabschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt (Stichtag ist der Ausschreibungsbeginn am 13.01.2014).

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen finden Sie hier

Quelle und weitere Informationen hier

Crowdfunding-Wettbewerb Moving Picture Innovators

Die Gewinner

Mit dem Crowdfunding-Wettbewerb Moving Picture Innovators hat das Hessische Wirtschaftsministerium  innovative Konzepte und Projekte aus den Bereichen Film und Social Media, Mobile, Transmedia, Kunst, Kommunikation, Design oder Games in Hessen gesucht.

www.createinhessen.startnext.de

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gewann das Projekt "AURIGA - Transmedia Storytelling" knapp vor dem "Johann-APP-Experiment" den 1. Preis und erhält zusätzlich zur Crowdfunding-Summe ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro! Der zweitplatzierte Sieger hat durch die Gewinnsumme von 1.000 Euro bereits sein Finanzierungsziel erreicht. Und auch der drittplatzierte Sieger, "Tiere allein im Wald", hat die erwünschte Summe im Finanzierungszeitraum erhalten!

Olaf Schülin für das AURIGA-Team: „Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützern und den Initiatoren des Moving Picture Innovators Contest für die Unterstützung bedanken. Der gewonnene Preis und der erste Platz bringen uns ein gutes Stück näher an unser Ziel. Martin Mengden, Musiker des Teams des Projekts "Johann-APP-Experiment", ist begeistert: „Vor allem freuen wir uns über mehr als 100 persönliche Unterstützungen! Das ermöglicht uns nicht nur finanziell die Umsetzung des Projekts, sondern bestärkt und inspiriert uns“.

Der drittplatzierte Sieger, "Tiere allein im Wald" ist ein origineller Zeichentrickfilm über Tiere im hessischen Forst, die ihren Jäger loswerden wollen. Das Projekt zeigt die Entstehungsgeschichte als "Live-Making-Of".

Wir gratulieren diesen außergewöhnlichen Projekten im Namen des Hessischen Wirtschaftsministeriums und der HA Hessen Agentur GmbH herzlich!! Die Vielfalt unserer Crowdfundingprojekte lässt erahnen, welche teils noch unentdeckte Schätze in Hessen darauf warten, geborgen und gefördert zu werden! Unterstützen Sie weiter unsere jungen hessischen Talente, es lohnt sich!

Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie hier!

Bildquellen: Auriga und Malte Sänger, B3 (Live-Pitch auf der B3)

Die Projekte im Einzelnen:

AURIGA - Transmedia Storytelling: Ein Thriller für die Generation Facebook in einer völlig neuen transmedialen Erzählweise.

Das Johann-App-Experiment: Ein lebendiges, interaktives und partizipatives Musikvideo, das den Betrachter auf neue Weise in surreal-traumhafte Klang- und Bildwelten einbindet.

Tiere allein im Wald: Ein origineller Zeichentrick-Kurzfilm über Tiere im Hessischen Forst, die ihren Jäger loswerden wollen! Das Projekt umfasst viel mehr als das Endprodukt Film, denn die Entstehungsgeschichte wird als "Live-Making-Of" gezeigt.

StoryCaching - Augmented City: Eine mobile Anwendung, die es Autoren, Musikern und Künstlern ermöglicht, ihre Geschichte und Werke in Form von Texten, Musik, Bildern und Videos zu geolokalisieren.

Krankenschwester im Führerbunker: Die Lebensgeschichte der Großtante Erna Flegel, die Krankenschwester im Führerbunker war, soll als Grafik Novel umsetzt werden. Zukunftschronik 2114: Webseite für Zukunftsvisionen aus dem Bereich Technologie und Wissenschaft. Hier werden Fragen gestellt, welche Zukunft wir wollen und wie wir sie gestalten.

Zukunftschronik 2114: Webseite für Zukunftsvisionen aus dem Bereich Technologie und Wissenschaft. Hier werden Fragen gestellt, welche Zukunft wir wollen und wie wir sie gestalten.

Kunstwettbewerb Landesgartenschau Gießen

Gießen wird vom 26. April bis zum 5. Oktober 2014 die 5. Hessische Landesgartenschau ausrichten. Bei Gartenschauen kommt der bildenden Kunst traditionell eine wichtige Rolle zu. Diese möchte Gießen vor dem Hintergrund eines breiten Angebotes an kultur- und kunstbe- zogenen Studiengängen an zwei Hochschulen im Rahmen eines Kunstwettbewerbs, der aktuelle Positionen fokussiert, ausgestalten. DIe Landesgartenschau Gießen schreibt 2014 einen jurierten, zweistufigen Wettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum aus. Der Wettbewerb richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus Hessen, die im Bereich der bildenden Kunst tätig sind und sich mit den Fragen und Anforderungen des „öffentlichen Raums“ auseinandersetzen.

Details: http://www.landesgartenschaugiessen.de/gartenschau/kunstwettbewerb.html 

kurzundschön

Wettbewerb

kurzundschön - bewegte Bilder, internationaler Wettbewerb für junge Kreative, veranstaltet von der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und dem Westdeutschen Rundfunk (WDR), findet seit 1997 statt. In seinem Selbstverständnis verbindet der Nachwuchswettbewerb das transmediale Konzept der KHM mit Teilen des öffentlich-rechtlichen Auftrags des WDR: künstlerischen, kreativen Nachwuchs fördern, mediales Crossover schaffen, kurze zeitgemäße Formate unterstützen. Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Studierende und Auszubildende.

Film-Upload:

1. Februar– 22. Juli 2014

Einsendeschluss:

22. Juli 2014

Preisverleihung:

November 2014, köln

Quelle und weitere Informationen hier

Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2013

Die „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2013" stehen fest: Eine Zeitmaschinen-App, mit der Vergangenheit erlebbar wird, eine transmediale Kunst-Installation in einem unterirdischen Bunker und ein Supermarkt, der komplett ohne Produkt-Verpackungen auskommt, sind drei der 32 Gewinner. Sie alle wurden von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung am 24. Juli 2013 im axica am Pariser Platz prämiert. Ausgezeichnet werden zum vierten Mal Kreativ-Unternehmer und Startups, die sich mit außergewöhnlichen Geschäftsideen und besonderem Unternehmergeist aus der Masse hervorheben.

(Ausführliche Beschreibung aller Preisträger im Exposé)

Zahlen und Daten im Überblick

Mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2013" erhalten die Preisträger ein Durchstarter-Programm und die Experten-Begleitung durch das Bremer u-institut. Im Fokus: der persönliche Austausch in Gesprächen mit den Branchenkennern und gemeinsame Workshops – und natürlich die Entwicklung der Geschäftsideen. Die Preisträger bekommen auch Zugang zum Netzwerk des Instituts sowie des Kooperationspartners Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

In diesem Jahr sind 565 Bewerbungen aus allen Teilen Deutschlands eingegangen. Davon wurden 96 zu einem Auswahlgespräch nach Hamburg, Berlin, Köln oder Nürnberg eingeladen. Insgesamt 68 Jurymitglieder waren an der Auswahl beteiligt.

Quelle und weitere Informationen hier

Interior Innovation Award 2014

Einen eigenständigen und branchenorientierten Preis ins Leben zu rufen, war 2002 das Ziel der imm cologne und des Rat für Formgebung. Ergebnis ist der Interior Innovation Award: Er gilt heute als einer der renommiertesten Designpreise der Einrichtungsbranche weltweit. 

Am Interior Innovation Award 2014 können alle Unternehmen teilnehmen, deren Produkte in den Produktkategorien genannt sind. Zugelassen sind alle Produkte der aufgeführten Produktkategorien, die bereits auf dem Markt erhältlich sind, die ab dem Messetermin auf dem Markt erhältlich sein werden oder deren Markteinführung unmittelbar bevorsteht.

Quelle und weitere Informationen hier

Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz 2013

Erstmalig erhalten Live-Musik-Spielstätten aus ganz Deutschland den neu geschaffenen „Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz“. Mit Geldprämien in Höhe von 30.000, 15.000 und 5.000 Euro zeichnet der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien insgesamt 55 Spielstätten sowie Veranstalterinnen und Veranstalter aus, die ein kulturell herausragendes Programm anbieten und damit maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen.

Preisträger Kategorie II - Spielstätten mit durchschnittlich einer Livemusikveranstaltung pro Woche
Brotfabrik, Frankfurt am Main, Hessen, www.brotfabrik.de
Pressekontakt: Martina Birkelbach
E-Mail: martina.birkelbach@brotfabrik.de
Telefon: 069-247908 01

 

"Die Basis guter Kulturarbeit ist das kreative Potential der Künstler. Sie geben die Impulse, die wir in der Brotfabrik Frankfurt aufgreifen und einem interessierten Publikum anbieten. Künstlerische Freiheit aktiv zu befördern und weder durch Sachzwänge noch durch mangelnde Bereitschaft zum finanziellen Risiko zu behindern, sowie die Vermittlung von ästhetischen Neuerungen beim Publikum ist die Aufgabe, die den örtlichen Veranstaltern zukommt und die wir mithilfe des Preises täglich umsetzen."

Quelle und weitere Informationen hier

Bildquelle: Brotfabrik

start2grow

Gründerwettbewerb

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, einem Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die seit 2001 jährlich stattfindenden start2grow-Gründungswettbewerbe sind überregional ausgerichtet. Mitmachen können somit nicht nur Gründerinnen und Gründer aus Dortmund, sondern aus ganz Deutschland; die Teilnahme ist kostenfrei.

Quelle und weitere Informationen hier

Aktuelles Hessen Europa Existenzgründung künstlerische Unternehmungen Netzwerk Stadtentwicklung